Konferenz: „Autonomes Fahren und Recht“

Konrad Lachmayer organisiert gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger eine Konferenz zum Thema „Autonomes Fahren & Recht“ an der Universität für Bodenkultur.

Die Konferenz wird am 4. Mai 2016 von 9.00 bis 17:30 stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen bis 27.4.2016 an iris.richter@boku.ac.at.

Autonome Autos sind auf dem Weg unsere Straßen zu erobern. Lieferservices, Kinder vom Fußballtraining abholen oder Taxifahrten, all dies künftig ohne Mensch am Steuer? Nahe Zukunft oder Utopie?

Nahe Zukunft! Deshalb organisiert das Institut für Rechtswissenschaften gemeinsam mit constitutional thinking beyond borders die Konferenz „Autonomes Fahren & Recht“. Expertinnen und Experten analysieren diese neue Technologie aus verschiedenen Perspektiven.

In drei Einheiten beleuchten sie die Thematik aus verschiedensten Blickwinkeln, diskutieren die rechtlichen Rahmenbedingungen und werfen unter Berücksichtigung der Rechtsvergleichung einen Blick über die nationalen Grenzen. Es werden insbesondere die Auswirkungen auf das Verfassungsrecht, das Verkehrsrecht, das Datenschutzrecht sowie das Zivil- und Strafrecht näher untersucht.

Programm

constitutional
thinking
beyond
borders