Vortrag: „Enabling Spaces. Raum in der Rechtsdidaktik“

Interdisziplinäres Kolleg Hochschuldidaktik
Universität Frankfurt, Deutschland
31. Jänner 2014

An der Goethe Universität Frankfurt hielt Konrad Lachmayer einen Vortrag zum Thema „Enabling Spaces. Raum in der Rechtsdidaktik“.

 

Das Lernen und Lehren von Recht findet in Räumen statt: in architektonischen Räumen, in sozialen Räumen oder in virtuellen Räumen. Der Raum als Dimension der Rechtsdidaktik ist in zweierlei Perspektiven zu verstehen. Zum einen stellt der Raum eine essentielle Rahmen- und Ermöglichungsbedingung von rechtswissenschaftlichen Lernen dar; der Raum wird zum Ermöglichungsraum. Zum zweiten findet auch Recht in Räumen statt (etwa in Gerichtsälen). Die Aktivierung der rechtlichen Raumdimension kann das Lernen von Recht verbessern, da es die Bezugspunkte zu Raumvorstellungen ermöglichen, Recht durch Gedankenräume besser zu verstehen. Stellt sich die Rechtsdidaktik dem Raum-Thema, so können daraus konkrete, didaktische Konzepte entwickelt werden, um das rechtliche Lernen weiter zu entwickeln. Diese Konzepte wiederum werden über die Grenzen der rechtswissenschaftlichen Fachperspektive hinaus für die Hochschuldidaktik insgesamt relevant sein.

Für weitere Informationen siehe das  Vortragsprogramm.

constitutional
thinking
beyond
borders